Donnerstag, 26. Juni 2014

2x Basic Tanktop plus Jersey-Rock


Gestern hatten wir einen achtstündigen intensiven Kinderbesuch - was für ein Glück ist es da, dass Basic-Teile für Erwachsene mit der Overlock wirklich schnell zwischendurch genäht sind! (-: So konnte ich mir über den Tag verteilt doch zwischen Kochen, Spielen, Zelt aufbauen, Knetschleim-Schlacht-Chaos-beseitigen, Cellostundenservice, Obstschnippeln und allerlei anderem, was Mamas so tun müssen und zusätzlich tun müssen, wenn weitere Kinder zu Gast sind, drei Teile nähen. Fein!
Allerdings war beim allerbesten Willen keine Zeit dafür, ein Bild von mir in diesen Teilen zu machen, deshalb bin ich heute mit Posten etwas später dran.
Ich hab mir zwei weitere Basic Tanktops genäht, beide in Grau/Schwarz mit knalligen Farben als Bündchen.




Und am Abend habe ich dann noch einen schnellen Ki-ba-doo-Jerseyrock aus Jeansjersey genäht, für den muss es aber DEFINITV wärmer sein als heute Morgen. Brrr, war das kalt beim Knipsen.


Meine kleine Fotografin, die sich übrigens über jeden eurer Kommentare zu ihren Brotkörbchen gestern sehr, sehr gefreut hat und sich ganz herzlich dafür bedankt, war heute ganz warm eingepackt und hat mich freundlich zu netten Gesichtern überredet (Nicht sooo schauen, Mama. Du hast LAUTER Falten auf der Stirn, das sieht doch nicht gut aus!!) Oha. 



Und habt ihrs gesehen? Der böse, böse Frisör hat mir am Dienstag fast alle Locken abgeschnitten. Obwohl ich gesagt habe, nur ein bisschen schneiden, nicht ganz kurz. Da hat er dir wohl nicht zugehört, Mama.
Ja, seh ich auch so.
Schönen RUMS-Tag! :-)

Mittwoch, 25. Juni 2014

Brotkörbe mit Punkten


Unser Städtchen ist dieses Jahr Austragungsort der Landesfeuerwehrleistungsbewerbe, deshalb wurde der Schulschluss bei allen Schulen schon auf den Mittwoch, also heute, vorverlegt. Entsprechend hatte meine jüngere Tochter etwas Stress mit der Herstellung eines Jahresabschlussgeschenkes für ihre Klassenlehrerin. ;-) (Nicht, dass ein Geschenk sein müsste, aber sie möchte gerne eines überreichen und sie möchte, dass sie es selbst mit mir nähen darf, also musste ich wohl assistieren.)
Die Lehrerin und auch die Musikschullehrerin (F. lernt Bratsche/Viola in der Musikschule) sollten dieses Jahr ein Brotkörbchen bekommen, genäht nach meinem Tutorial (findet ihr links in der Sidebar etwas weiter unten). Ich wollte mit F. einen fröhlich bunten Katzenstoff für außen aussuchen, da war F. gleich ganz empört und meinte: "Aber dann sieht man doch die Applikation nicht mehr!" 
Äh? Applikation?
Ich hatte eigentlich gedacht, dass wir die weglassen.
Nun gut.
Also haben wir einen rot gepunkteten Ikea-Stoff zugeschnitten, ich habe eine Brezel-Appli vorbereitet und F. hat frisch drauflos appliziert: 


Dann gings ans Nähen, die einfacheren Schritte hat sie auch noch ganz allein bewältigt.


Beim Zusammennähen von Außen- und Innenkörbchen war ich gefragt, das war dann doch zu fummelig für mein Mädel. 


Ein Körbchen haben wir vorgestern fertig bekommen, eines gestern Abend ... just in time. :-)
Heute geht's also schon in die Ferien für meine Kleine, bei der Großen dauert es noch drei Tage.


Dienstag, 24. Juni 2014

Socks, Clutch & Shirts


Heute gibts gleich eine ganze Ladung von Sachen - lauter Geschenke.
Meine amerikanische Oma, also Grandma - eigentlich meine Stiefoma, aber in Amerika nimmt man es da nicht so genau -, hat sich von mir ein paar selbst gestrickte Socken gewünscht. Nun stricke ich ja gar nicht gut und überhaupt nicht gerne, aber sie strickt überhaupt nicht und naja, verglichen damit stricke ich natürlich ganz hervorragend, denn hey, immerhin kann ich glatt UND verkehrt und das sogar über vier Nadeln verteilt. Und wenn ich mich sehr konzentriere und mitzähle, werden sogar Socken daraus, in diesem Fall sogar aus einer ihrer und meiner Lieblingsfarben: Türkis.
Meine Stiefmutter (ich nehms da genauer, denn meine Mutter ist erst 2005 gestorben und ich war sehr eng mit ihr) ist gerade zu Besuch in den Staaten und sollte die Socken mitbringen, deshalb habe ich ihnen noch eine hübsche Verpackung in Form einer Clutch aus der Taschenspieler-2-CD genäht.


Und damit ihr eine bessere Vorstellung bekommt, um wen es geht, hier noch ein Foto von meiner coolen Grandma. (Ihr genaues Alter verschweige ich, wie es sich gehört bei älteren Ladies, aber es ist was mit einem Achter, pssst.)


Insgesamt hatte sie sechs Kinder - eins davon, genau, meine Stiefmutter G. - und eine weitere Tochter von ihr war schon, als ich noch klein war, meine Lieblingstante. :-) Sie hat sich vor einiger Zeit auf FB in mein V-Raglan-Regenbogenstreifenshirt verliebt, deshalb habe ich in ihrer Größe eines nachgenäht.


Und kurz vor G.s Abflug kam mir dann noch die Idee, auch sie mit einem V-Raglan-Streifenshirt in ihrer Lieblingsfarbe auszustatten, nämlich Blau:


Vorgestern hat mich dann via FB dieses nette Tragefoto erreicht, das ich freundlicherweise hier zeigen darf:


Meine Geschenkesammlung schicke ich heute zum Creadienstag.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Basic Tank Top


Bei uns ist heute Feiertag und der Auftakt für ein laaanges Wochenende, außerdem bekommen wir heute Übernachtungs-Besuch von einer lieben Freundin von L., die sie nur ganz, ganz selten sieht, deshalb war ich gestern den ganzen Tag damit beschäftigt, meinen Chaos-Haushalt *räusper* auf Vordermann zu bringen, aber abends hab ich dann doch noch Zeit gefunden, mir schnell ein RUMS-Teil für den Donnerstag zu nähen.

Nachdem es nun Sommer wird, war es höchste Zeit, den "Basic Tank Top"-Schnitt von Ki-ba-doo wieder hervorzuholen, um mit der Produktion von Teilen für ganz heiße Tage zu beginnen. Dazu habe ich mir, geizig, schwache 80 cm von einem meiner absoluten Lieblingsjerseys nachbestellt und sofort verarbeitet.
Der Rock ist der Ki-ba-doo-Jerseyrock, genäht im Vorjahr.

 

Ab damit zu RUMS! :-)
Ich wünsch euch schon jetzt ein schönes Wochenende!

Dienstag, 17. Juni 2014

Rainbow Tipi


Nachdem meine Kinder kürzlich Frau Kreativkäfers schickes Tipi bestaunt hatten, blieb mir nichts anderes übrig, als mir auch die Burda-Tipi-Nähanleitung herunterzuladen und mich auch an einem solchen Zelt zu versuchen.
Damit ich beim Nähen auch Spaß hatte, wollte ich es auf jeden Fall regenbogenbunt machen - eine ziemliche Herausforderung an meine Stoffvorräte, denn normalerweise kaufe ich nicht mehr als einen halben bis maximal einen Meter pro Stoff ... und so ein Zelt ist ein wahrer Stoff-Fresser, das kann ich euch versichern. Und so musste ich auch sehr viel mehr Stücke aneinander nähen, als in der Anleitung vorgesehen waren, um ans Ziel zu gelangen, und habe insgesamt doch volle zwei Tage an dem Riesending gearbeitet. Stoff habe ich nun zwar immer noch in Massen übrig, aber große Stücke in allen Farben des Regenbogens ... eher nicht mehr. *g*
Eher unbefriedigend fiel dann gestern Abend die Fertigstellung des Zeltes aus - zum Aufstellen werden sieben drei Meter lange Holzsstangen benötigt. Unser 3000-Einwohner-Ort ist stolz und glücklich darüber, einen eigenen Baumarkt zu haben, aber weiß Gott riesig ist der nicht und, nun ja, er führt nur runde Holzstangen bis 2,4 Meter Länge.
Das vorläufige Ergebnis war dann das hier:


SO konnte es natürlich nicht bleiben, da mussten längere Stangen her. Also bin ich heute morgen wieder in den Baumarkt marschiert, habe die zu kurzen Rundhölzer zurückgegeben und mir stattdessen drei Meter lange Dachlatten mitgenommen. Frau weiß sich ja zu helfen. Und jetzt ...

(Erst mal kompetente Hilfe auf vier Pfoten beim Aufstellen der Latten und beim Zurechtlegen der siebeneinhalb Quadratmeter Zelt, eh klar.)


Aber dann: Es steht, es steht! :-) Juppiiii! 


Und es sieht auch gar nicht mal schlecht aus, oder? Innen und außen. :-)
Mit Applis habe ich diesmal gespart, außen gibt es nur auf der roten Bahn einen Igel und auf der grünen Bahn eine Katze und ein paar Häkelblümchen, für mehr hatte ich nicht die nötige Geduld. 
Innen begnügen wir uns fürs erste mit vorhandenen Decken und Kissen - wenn ich mal ganz viel Lust bekomme, nähe ich noch eine extra runde Tipi-Picknickdecke mit 2,40 Meter Durchmesser, aber so viel Wachstuch hatte ich jetzt definitiv nicht zuhause.






Hier ist noch eine Ansicht aus Apfelbaum-Höhe:


Meine Mädels und ich sind nun sehr zufrieden mit dem neuen Werk, da werden wir zusammen viele gemütliche Sommerstunden drin verbringen, glaube ich. Und die eine oder andere Katze wird uns auch Gesellschaft leisten im Tipi, schätze ich.
Das Zelt schicke ich heute zum Creadienstag.

Wo ich schon beim Thema Katze bin, noch ein paar Bilder von meinem Liebling Fritzi - morgen ist es schon zwei Wochen her, dass er operiert wurde und gestern wurden schon seine OP-Nähte entfernt. Er hat sich bereits ganz gut erholt, ist wieder ziemlich mobil und schon recht sauer, dass er noch nicht in den Garten gehen darf. Zwischendurch liegt er aber auch noch sehr viel herum - ich weiß nicht, ob es an seiner schlechten Laune liegt oder ob er doch noch Schmerzen von der OP hat, der Eingriff war doch recht massiv. An beiden Schulterblättern und an der Wirbelsäule wurde etwas abgesägt, weil das Fibrosarkom dort bereits überall festgewachsen war. Definitiv war dies nun sein letzter Eingriff, vermutlich wurde nicht alles von dem Tumor entfernt und deshalb könnte es leicht sein, dass das nächste Rezidiv schon bald nachkommt. Trotzdem wünschen wir uns sehr, dass es noch ein Weilchen dauert und wir unseren Liebling noch lange bei uns behalten können. Ein paar gedrückte Daumen von euch schaden sicher nicht!


Montag, 16. Juni 2014

Noch mehr Matyldas ♥


Am Freitag haben wir euch zu dritt unsere erste Matylda präsentiert ... heute verrate ich euch, wem sie gehört: meiner jüngeren Tochter F.! Matylda ist ihr erklärter neuer Lieblingsschnitt, am liebsten würde sie nur noch Flügel-Tops tragen.  
Nähst du mir noch eines? Ist das andere schon gewaschen? Kann ich morgen wieder eines anziehen?
Solche Fragen bekomme ich jeden Tag zu hören. :-) Und ich freue mich sehr, dass wir wieder einen neuen Schnitt zur Hand haben, in dem sie sich so richtig wohl fühlt - das ist mitunter gar nicht so einfach bei ihr, oft zwickt und zwackt etwas oder drückt oder ist zu eng ... aber hier passt alles.
Deshalb zeige ich euch heute noch zwei Matylda-Modelle für F., beide aus hauchdünnem Baumwoll-Batist genäht und damit absolut sommer- und hochsommertauglich.
Einmal aus einem gut abgelegenen Anna-Maria-Horner-Stoffschätzchen:  


Und einmal aus Punkte-Batist von Stoff&Stil mit einer kleinen Katzen-Applikation vorne drauf: 



Startet gut in die neue Woche! (Bei uns zum Glück nur eine kurze Woche - Donnerstag ist Feiertag, Freitag haben die Kinder frei ... und dann gibt es nur noch eine Woche bis Ferienbeginn - yeah!)

Freitag, 13. Juni 2014

Matylda ♥


Gestern Nachmittag ist der neue Schnitt "Matylda" von Frau Liebstes online gegangen: ein wunderschönes Top mit Flügel-Ärmelchen, das im Rücken geknöpft wird.
Ich habe für uns ein Probe-Beispiel aus einem Lieblings-Regenbogenperlenstoff von Michael Miller in Größe 164 genäht ... und jetzt könnt ihr gucken und überlegen, wem von uns dreien es am besten steht:


Da hätten wir zunächst Tochter F., neun Jahre alt und das größte Mädchen ihres Jahrgangs in ihrer Schule:



Dann Tochter L., im Oktober zwölf Jahre alt und auch nicht gerade klein:



Und dann noch Anneliese Kitzkatz herself, 41 Jahre alt und leider ziemlich klein gewachsen (morgens 167 cm, abends 165 cm "groß"). 



Na, was meint ihr? Wem sollte das Top gehören?
Ich verrate nur so viel: Familienintern haben wir schon eine eindeutige Entscheidung getroffen.
Am Montag zeige ich euch eine weitere Version, da gibts dann die Auflösung. :-)
Habt ein schönes Wochenende!

Ebook "Matylda" bei Ki-ba-doo

Donnerstag, 12. Juni 2014

Herrentasche türkis


Heute mal ein Außer-Atem-Post von mir, denn es ist Donnerstag und also RUMS-Tag und da bin ich normalerweise eigentlich irgendwann am Mittwochabend fertig mit dem Teil, das ich dann am Donnerstag posten möchte. Normalerweise eigentlich. Diese Woche aber nicht.
Diese Woche wollte ich nämlich ausnahmsweise mal nichts zum Anziehen nähen, sondern eine Tasche. Es läuft ja schon seit Wochen das Taschenspieler-2-Sew-Along, ohne dass ich mich dran beteiligt hätte, was daran liegt, dass ich nicht so wirklich gern Taschen nähe, und dass ich irgendwie nicht so gern selbst genähte Taschen verwende. Die kommen alle nicht so ganz an meine gekauften Lieblingstaschen ran.
ABER!
Diese Woche beim Sew Along ist die "Herrentasche" dran. Und die sieht meiner Everyday Bag von Man**rina D*ck erstaunlich ähnlich, deshalb konnte ich da nicht dran vorbei. Leider war die Zeit diese Woche irgendwie knapp, gestern war ich außerdem mit meiner jüngeren Tochter in Wien, nachmittags hatte sie dann noch Klassenabend in der Musikschule, so dass ich meine "Herrentasche" erst heute Vormittag fertig nähen konnte. Aber jetzt, hier ist sie! :-)


Genäht innen und außen aus türkisfarbenem Jackenstoff von Bonny Bee, den ich mit Thermolam verstärkt habe. Über Jackenstoff und Thermolam habe ich dann mit rotem, gelbem, hellgrünem, dunkelgrünem und blauem Garn wilde Kringel mit der Nähmaschine gequiltet (ganz ohne Regenbogen gehts bei mir nur selten ...). Das Ganze auf beiden Außenseiten und auf dem einfachen Außenfach mit Klettverschluss, das ich zusätzlich zugeschnitten habe. Den Außenrandstreifen habe ich nur mit türkisfarbenem Garn gequiltet.



Als "Innenausstattung" habe ich das Tablet-Fach fürs Ipad ausgewählt und ein langes Schlüsselband eingenäht.


Eigentlich wollte ich alles an der Tasche türkis haben, aber in Ermangelung von türkisfarbenem Gurtband sind dann Reißverschluss UND Gurt grau geworden.


Hier ist übrigens das gute Stück, das ich sonst immer trage ... das habe ich jetzt heute Vormittag gleich mal in die Waschmaschine befördert - ich hoffe, es überlebt, denn so ganz ohne möchte ich trotz meiner neuen "Herrentasche" nicht sein, glaube ich. *g*


Meine "Neue" schicke ich zu RUMS und zu Emmas Sew Along. :-) Und bei mir darf sie ab heute in den Praxistest.


Mittwoch, 11. Juni 2014

Sommer-Herren-Weste


Vergangenen Herbst habe ich euch hier eine Weste für meinen Mann gezeigt und einiges über sein Hobby, das Tontauben-/Wurfscheiben-Schießen, erzählt.
Ich könnte das jetzt hier lang und breit wiederholen (Schießen ist nicht mein Ding und so weiter), aber wen es interessiert, der kann es gerne in dem alten Beitrag vom Oktober nachlesen. Mein Mann ist immer noch sehr begeistert bei seinem Hobby dabei und darum gehts bei der Sache.

Die Weste, die ich ihm im Oktober genäht hatte, war bis Ende Mai im Einsatz - zum Glück, muss man beinahe sagen, war das Wetter an den Wochenenden meistens entsprechend kühl -, aber nun musste dringend für sommerlichen Ersatz gesorgt werden.
Und hier ist sie nun, die lang bestellte Sommer-Schießweste.
(Mr. Kitzkatz hat beschlossen, wenn schon Foto, dann nur in voller Montur, mit Gehörschutz und Schießeisen. Also bitte:)


Die Weste ist ganz nach seinen Wünschen genäht - einlagig aus ganz dünnem Outdoor-Stoff von funfabric.de ("Supplex-Gewebe") und Netzstoff, vorne wieder mit so einem ganz rutschigen Teil dran, wo das Gewehr beim Anschlag dran vorbeiflutschen soll (das habe ich aus einer alten Handtasche von mir ausgeschnitten), mit ausreichend Taschen für Munition, und hinten mit einem Tunnelzug für straffen Sitz und mit dieser Applikation, die mein Mann genau so haben wollte. ;-)


Die Weste schicke ich zu "Alles für den Mann" und zu Scharlys Kopfkino, denn sie ist völlig ohne Schnittvorlage entstanden. :-) (Da bin ich ziemlich stolz drauf!)