Freitag, 31. Januar 2014

Jule quietschbunt


Vergangene Woche habe ich euch schon zwei Shirts für meine kleine Nichte V. gezeigt, die heute ihren ersten Geburtstag feiert. Gestern habe ich noch ein drittes Shirt für sie genäht - eine quietschbunte "Jule" von Farbenmix mit Sonne und Blumen drauf.


So bunt nähe ich normalerweise eigentlich nicht, aber da hatte ich mal Lust auf richtig viel Farbe. :-)
Mal sehen, ob es der kleinen Maus gefällt - am Sonntag treffen wir sie endlich mal wieder, ich freu mich schon! 


Für meine Mädchen ist heute der letzte Schultag vor den Semesterferien - eine Woche lang Ausschlafen, yeah! :-)
Ich wünsch euch ein feines Wochenende!

Donnerstag, 30. Januar 2014

Basic-Wickelkleid, Teil 5


Einmal gehts noch diese Woche mit einem Basic-Wickelkleid, wieder in der Fake-Wickelversion. :-)
Nachdem ich in der Probenäh-Runde das Wickelkleid aus Denim-Stretch gezeigt hatte, hatte mir eins der Mädels dort vorgeschlagen, es mal eine Nummer kleiner zu versuchen - und so ist dann noch diese Version ganz in Rot in Größe 32 entstanden.
Ganz ehrlich, in Größe 32 hab ich noch nie was genäht und es kommt mir irgendwie seltsam vor. Aber so, aus Stretch-Jersey, passt es eigentlich ganz gut. Also, es sitzt und macht keine komischen Falten irgendwo, so soll es wohl sein. Trotzdem finde ich den Gedanken, in Größe 34 zu nähen, sympathischer. ;-)
Es war also nur ein einmaliger Test - aus Sweat wäre es in dieser Größe ohnehin viel zu eng.



Weil meine bestellte Kamera-Fernbedienung noch nicht da ist, hat wieder F. einen Teil der Bilder gemacht, deshalb natürlich auch wieder mit Kater ...



Mit rotem Kleid und rotem Kater bin ich heute bei RUMS mit dabei! :-)

Schnitt. Basic-Wickelkleid von ki-ba-doo

Mittwoch, 29. Januar 2014

Basic-Wickelkleid, Teil 4


Die ersten drei Basic-Wickelkleider (siehe gestern und vorgestern) hatte ich ganz klassisch zum Wickeln genäht, aber als unter den Probenäherinnen die ersten Bilder von ungewickelten Fake-Wickelkleidern auftauchten, war es mit meiner Schnitt-Disziplin schnell vorbei. Irgendwie bin ich nicht so der Wickel-Typ, ich trage lieber Sachen, die jede Bewegung mitmachen und wo nicht so leicht etwas verrutschen kann.
Deshalb habe ich mir flugs ein unechtes Wickelkleid (beide vordere Oberteile an einem Bundstreifen festgenäht, nur ein vorderes Rockteil) aus Denim-Jersey genäht.


Den Bundstreifen und die Armbündchen habe ich aus meinem selbst gemachten Regenbogenstoff zugeschnitten.


Auch mein Regenbogen-Schal vom vergangenen RUMS-Tag passt prima dazu:


Die Bilder draußen haben wir schon vergangenen Samstag gemacht, direkt nach dem Nähen - da hatten wir das letzte Mal Sonnenschein.
Aber weil es ein richtiges Lieblingskleid geworden ist, trage ich es jetzt rauf und runter ... hier noch Fotos von gestern, da hat sich meine jüngere Tochter noch einmal erbarmt und Fotos gemacht. So richtig bequem ist das, wenn es nicht gewickelt wird:



Und das obligate Katzenfoto darf natürlich auch nicht fehlen ("Mama, ich fotografier dich aber nur, wenn ich auch ein Katzenfoto mit dir machen darf!"). Hab mir übrigens am Montag eine Fernbedienung für meine Kamera bestellt, demnächst habe ich es dann hoffentlich leichter beim Bildermachen. 


Mit dieser Version mache ich heute mal wieder und mit Freuden bei Me Made Mittwoch mit.

Schnitt: Ki-ba-doo, Jeans-Jersey bei Lieblingsstücke

Dienstag, 28. Januar 2014

Basic-Wickelkleid, Teil 2-3


Weiter gehts mit zwei Wickelkleidern im Mama-Tochter-Partnerlook für meine Große und mich, in Schwarz mit vielen Füchsen.
Meine Elfjährige findet das Wickelkleid genauso toll wie meine Achtjährige, sie hat es praktisch unter der Nähmaschine weg in die Schule angezogen. Auch den Partnerlook mit mir kann sie ganz gut aushalten, aber Fotos für den Blog sind inzwischen so gar nicht mehr ihr Ding. 


Das werden deshalb wohl für einige (oder lange?) Zeit (oder für immer?) die letzten Bilder mit ihr hier im Blog sein und auch die nur mit Tier vorm Gesicht und nicht allzu zahlreich.
Ich möchte das natürlich respektieren und werde genähte Sachen für sie in Zukunft wahrscheinlich nur noch ohne Kind zeigen, außer sie möchte es anders.


Die Wickelkleider habe ich genauso genäht wie das gestern gezeigte: in der Flügelarm-Version und klassisch zum Wickeln.
Zwei weitere Versionen für mich habe noch hier hängen, die sind dann allerdings Fake-Wickelkleider mit nur zwei Rockteilen. Zeige ich euch dann morgen und übermorgen! Stay tuned ...  :-)


Schnitt: Basic-Wickelkleid Twin(e)book bei Ki-ba-doo, Fuchs-Viskosejersey bei Komolka Wien

Montag, 27. Januar 2014

Basic-Wickelkleid, Teil 1


Nun ist es endlich da, das neue Twin(e)book von Frau Liebstes, das Basic-Wickelkleid für Mädels und Mamas. Ein feiner, super schnell genähter, sehr wandelbarer Schnitt, zu dem einem immer wieder neue Ideen kommen. Ich habe für meine Mädchen und mich gleich fünf Beispiele genäht, die werde ich euch jetzt Tag für Tag zeigen ... eine Wickelkleid-Woche also gewissermaßen. :-)
Den Anfang macht meine jüngere Tochter mit einer frühlingshaften Tulpen-Version in Grün/Pink.


Das Rockteil der Mädchen-Version dreht und schwingt ganz wunderbar, so ist das Wickelkleid sofort zu einem neuen Lieblingskleid geworden.


Auch die Katze hat schön viel Platz zum Reinkuscheln ... 


Und sogar turnen kann man damit ... passt! :-)


Schnittmuster bei Ki-ba-doo. Stoffe von Michas Stoffecke.
Morgen gehts weiter mit einer Mama-Tochter-Partnerlook-Kombination.

Freitag, 24. Januar 2014

Shirt mit Glück und Herz


Hier kommt Shirt Nummer 2 für meine kleine Bald-nicht-mehr-Baby-sondern-Kleinkind-Nichte, diesmal in Rot und Grün gehalten.



Schnittmuster ist das Shirt aus der Zwergenverpackung Vol. II, nach unten verlängert und ausgestellt. 


Macht Spaß, zur Abwechslung mal so in kleinen Größen zu nähen. :-)

Ich wünsch euch ein gemütliches Schnee-Winter-Wochenende!!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Nelly mit Regenbogen-Schal


Vergangenen RUMS- äh, Donnerstag habe ich einige sehr schicke Beispiele des neuen Schnittmusters "Nelly" von Allerlieblichst bewundert und, wie es so geht, gestern habe ich den Schnitt schon in den Warenkorb gepackt, gekauft und genäht, damit ich diesen RUMS- äh, Donnerstag wieder etwas für mich zum Mitmachen habe.

Wie alle Damenschnitte von Allerlieblichst beginnt auch dieser hier erst bei Größe 36, das finde ich ein bisschen schade (Huhu, Christiane, falls du hier zufällig reinliest. Ich würds sehr fein finden, wenn deine Ebooks bei Größe 34 anfangen!). Ich habe also Größe 36 genäht, in der Shirt-Variante, und mit verlängerten Ärmeln. Ist ein bisschen weit geworden, vor allem in der Armkugel hinten, aber es ist durchaus tragbar, finde ich.
Der ungewöhnliche Ausschnitt, der mir an diesem Schnitt bei den Designbeispielen so gut gefallen hat, erweist sich in der Praxis nicht nur als ungewöhnlich, sondern vor allem auch als extrem weit ausgeschnitten.


Ich alte Frostbeule kann sowas im Winter ganz unmöglich tragen, da erfriere ich binnen weniger Minuten ... oder hole mir zumindest einen dicken Schnupfen.
Und deshalb habe ich mir gestern Nachmittag, als das Shirt fertig und anprobiert war, flugs noch einen passenden kuscheligen Schal dazu genäht:


Ich weiß natürlich, dass ich sowas Ähnliches schon als Loop besitze (hier gezeigt), aber, ganz ehrlich, ich trage Schals viel, viel lieber als Loops.


Und außerdem ist mein Loop längst nicht so kuschelig-zottelig wie dieser Schal hier auf der Innenseite ... herrlich. 



(Sorry, schärfere Bilder haben meine Mädels nicht geschafft gestern Abend.)
Damit hüpfe ich nun zu RUMS, mal sehen, was IHR dort heute so zeigt! :-)

Mittwoch, 22. Januar 2014

Elfentunika mit Katze


Meine jüngste Nichte wird Ende des Monats auch schon wieder ein Jahr alt - wir werden ihren ersten Geburtstag bei einem Familienfest groß feiern. :-)
Von mir werden zu dem Anlass ein paar neue Shirts gewünscht, also habe ich mal mit Nähen begonnen. Den Anfang macht eine "Elfentunika" aus der Zwergenverpackung Vol. II von Farbenmix:


Katzenjersey von Liandlo trifft auf Janeas Herzen und eine Katzen-Appli von mir. :-)


Klein V. mag Katzen hoffentlich genauso gerne wie wir ...

Dienstag, 21. Januar 2014

Toskana Colorbrick Quilt


Meine Tante hat im vergangenen Oktober (*räusper*, ich weiß, das ist schon ein Weilchen her ...) ihren 70. Geburtstag gefeiert. Schon damals wollte ich ihr eigentlich etwas Besonderes schenken, hatte aber gerade keine Zeit für ein aufwendiges Nähprojekt und habe mich deshalb an einem Gemeinschaftsgeschenk beteiligt.
Was ich ihr eigentlich schenken wollte, wusste ich aber schon seit dem letzten Frühjahr: einen Toskana-Quilt. Sie reist nämlich von Herzen gern und ist ein ganz großer Toskana-Fan. Zur (Vor-)Feier ihres Geburtstages hatte sie sogar vergangenes Frühjahr für sich, ihre Schwägerin, ihre Kinder und Enkelkinder für eine Woche eine Villa in der Toskana gemietet, um dort gemeinsam ausgiebig zu feiern und das Leben zu genießen.

Ich habe deshalb im Sommer begonnen, passende Stoffe zu sammeln, mit besonderem Schwerpunkt auf Terrakotta/Rotbraun, denn das ist die Lieblingsfarbe meiner Tante.
Nun lagen die Stoffe alle schon seit Monaten bereit und letzte Woche, als ich unerwartet lange auf eine Stofflieferung für ein anderes, eigentlich dringendes Projekt warten musste, hatte ich plötzlich - endlich! - Zeit für diesen Quilt.
Recht schnell hatte ich mich für eine Stoffanordnung mit Beige rundherum im Colorbrick-Stil entschieden, obwohl ich das vorher gar nicht geplant hatte, und dann war die Decke flugs in zwei Tagen zugeschnitten und genäht. (-:
Weiß gar nicht, warum ich damit gar so lang gewartet hatte?

Oben beginnt es mit Sonne, dann wirds erdig ...


... zwischendrin finden sich auch ein paar Tomaten, Nudeln und Weinflaschen ...


... und unten gehts dann ans Meer:


Den Geburtsmonat Oktober habe ich auch mit eingenäht:


Ganz am Rand habe ich einen kleinen Siebziger appliziert:


Die Rückseite ist aus kuscheligem Luxus-Fleece von Stoff&Stil in Azurblau:


Eingefasst habe ich die Decke mit acht Metern selbst gemachtem Schrägband (Schrägbandformer sei Dank!) in Tantes Lieblingsfarbe.


Und jetzt habe ich Lust bekommen, mir selbst auch mal eine Colorbrick-Decke zu nähen - mal sehen, ob ich irgendwann dazu komme ... 


Mit dieser Decke mache ich heute beim Creadienstag mit.

Donnerstag, 16. Januar 2014

Blauzeug


Nachdem meine Tochter für ihre Kuschelpullis vom Dienstag überraschenderweise nicht den blauen Strickfleece ausgewählt hatte (den hatten wir nämlich eigens für sie bestellt), habe ich den nun kurzerhand für mich vernäht. Und weil das Schnittmuster "Helen" schon auf dem Tisch lag, habe ich statt der 146/152 von meinen Kindern einfach eine Nummer größer für mich abgezeichnet und fertig. :-)
Dieser Schnitt fällt wirklich riesig aus, kaum zu glauben, dass es Kinder gibt, denen davon Größe 170 passt. (Für mich habe ich an beiden Seiten bei Größe 158/164 2 cm Weite rausgenommen und trotzdem sitzt er noch sehr leger, finde ich.)



Auf Bilder mit Gesicht müsst ihr diesmal verzichten, meine Mädels waren nicht in Fotografierlaune und so haben wir keine wirklich überzeugenden Fotos geschafft. 


Immerhin, bei RUMS darf ich ja hoffentlich auch gesichtslos mitmachen. Und inzwischen bitte ich um ein paar Daumen, denn heute verbringe ich den halben Nachmittag beim Zahnarzt, weil mir in den Ferien ein überkronter Zahn unter der Krone zerbrochen ist. :-( Hoffentlich kann man noch was retten, ich habe keine Lust auf Wurzelreste-Rausstemmen.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Rebellion im Duett


Meine "Rebellion"-Joana habe ich euch schon Ende Oktober hier gezeigt, samt zugehöriger Erklärung und Entstehungsgeschichte. Ich trage sie immer noch sehr gerne und häufig, deshalb darf sie heute mal beim "Me Made Mittwoch" mit dabei sein.
Und obwohl diese Joana eigentlich als absolutes Einzelstück für mich konzipiert war, gibt es ab sofort zwei Stück davon: Meine Schwester war davon so angetan, dass ich das zugrunde liegende Shirt bei M*ngo für sie in ihrer Größe nochmal bestellt und zerschnippelt habe.


Ab sofort können wir also im Partnerlook Proteststimmung verbreiten - das passt zu uns! :-)
Leider treffen wir einander nur ganz, ganz selten. Die nächste Gelegenheit ergibt sich Anfang Februar, da wird das Shirt überreicht. Vielleicht schaffen wir dann ja sogar ein Partnerlook-Foto, mal sehen!

Mehr Me Made Mittwoch gibts hier.