Freitag, 31. August 2012

Rainbow Style Week II (5): Schuh-Parade


Teil 5 der Rainbow Style Week II kommt mit kleiner Verspätung - habe gestern Nacht noch sehr fleißig daran genäht und dann keine Fotos mehr gemacht, weil das ohne Tageslicht sowieso nicht gut aussieht ...
Aber dafür jetzt umso bunter: Die Regenbogen-Hausschuh-Parade!!!

Diese fröhlich bunte Parade ist ein Geschenk für G., die Frau meines verstorbenen Vaters, die vor einigen Tagen Geburtstag gefeiert hat. Sie renoviert gerade ihr Haus - neue Fenster, neues Dach und, ganz wichtig: völlig neuer Eingangsbereich. Da wollte ich ein dazupassendes Geschenk nähen ... eine Weile nachgedacht und dann diese Idee gehabt:


G.s Haus ist alt und ohne Fußbodenheizung, im Winter brachten wir oft Hausschuhe mit, wenn wir dort zu Besuch waren, aber ab jetzt wohl nicht mehr: Hausschuhe für Besucher in allen Farben, passend von ca. Größe 34 (für meine große Kleine) bis ca. Größe 47 (Mr. Kitzkatz).


Das Nähen der Schuhe hatte ich mir etwas einfacher vorgestellt, als es tatsächlich war. Ich nähe nämlich nur sehr ungern Schrägband über mehrere dicke Schichten Stoff und habe zuerst versucht, einfach mit Rechts-auf-Rechts zu guten Hausschuhen zu kommen, aber: geht nicht! Es braucht Schrägband, definitiv. Leider hatte ich es nicht in allen benötigten Farben vorrätig und musste zum Teil selbst welches machen - auch keine Lieblingsarbeit von mir. Die Sohlen habe ich anfangs aus zwei Lagen Walkloden mit einer Schicht Volumenvlies dazwischen gemacht; in den größeren Größen ist mir der Walkstoff dann zwischendurch ausgegangen und ich habe teilweise Fleece verwendet und unten eine Lage festen Baumwollstoff.


Für die Tasche habe ich regenbogenbunten Peace-Stoff von hier mit schwarz-weißem Pünktchenstoff von Michas Stoffecke und viel Volumenvlies kombiniert. Für die Aufhängung habe ich zwei Riesenösen vom großen Auktionshaus verwendet, die ich mir mal für eine nie genähte Corry-Bag von FrauLiebstes bestellt hatte.


Alles gut verstaut:


Nicht ganz regenbogenbunt, aber das Geburtstagsgeschenk meiner Mädchen für G. - schon wieder Katzen! *miau* Diesmal nicht bunt, sondern eher naturgetreu schräg wie immer. Von den Kindern vorgezeichnet, von mir ausgesägt, von den Kindern bemalt, von mir festgeschraubt und mit Lackspray wetterfest gemacht.


Nun ist schon Freitag und die Regenbogenwoche fast wieder vorbei. Vielen herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen, die bis jetzt ihre Werke verlinkt haben - schön, dass ihr unsere Welt regenbogenbunter macht!
Ich würde mich freuen, wenn unsere Sammlung auch diesmal noch weiter wächst. Deshalb: Näht und werkt bunt! Kramt in euren Archiven und alten Blogbeiträgen und zeigt uns hier eure regenbogenbunten Werke - egal ob genäht, gestrickt, gehäkelt, geknüpft, gemalt, gebastelt, gebacken ... alt oder neu, Hauptsache von euch gemacht und regenbogenbunt! Die Linkliste bleibt die ganze Rainbow Style Week II hindurch - und darüber hinaus insgesamt gut einen Monat - für euch geöffnet.

Morgen zeige ich euch noch ein unvollendetes Regenbogen-Werk, an dem ich schon seit einigen Wochen arbeite ... das wird dann zur nächsten Rainbow Style Week fertig, falls ihr noch eine machen wollt.




Donnerstag, 30. August 2012

Rainbow Style Week II (4): Jersey-Schal


Für den vierten Tag meiner "Rainbow Style Week II" haben vor allem meine Kinder gearbeitet ... und Spaß gehabt! Wir haben gemeinsam zwei tolle Regenbogen-Schals nach dem coolen Farbenmix-Kreativ-Freebook "JerseySCHAL" gestaltet. Die Kinder haben den Stoff ausgewählt ... oder zumindest gebilligt *g* und die Pomponborte ausgesucht, ich habe zugeschnitten, die Pompondinger angenäht und die Randstreifen geschnippelt. Der Rest ist pure Kinderkreativität. :-)

Und was man mit so einem coolen Schal alles machen kann! Ganz klassisch um den Hals tragen ...


... und dabei herrlich herumblödeln ...


... den Schal als Kopfbedeckung oder Augenbinde missbrauchen ...


... und sich viele weitere Einsatzmöglichkeiten ausdenken: Lieblingsstofftier-Transportgurt, Hals-Kopftuch, Katzenbett, Bauchbinde ...


Fazit: Davon werden wir noch mehr machen - sehr lustig! Prima geeignet, um Kinder an einem langen Nachmittag mal ein gutes Stündchen zu beschäftigen ...

Gestern ist unsere Link-Sammlung hier unten weiter gewachsen - juhuu! Vielen herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen - schön, dass ihr unsere Welt bunter macht!
Aber die Regenbogenwerksammlung soll noch größer werden.
Deshalb: Näht und werkt bunt! Kramt in euren Archiven und alten Blogbeiträgen und zeigt uns hier eure regenbogenbunten Werke - egal ob genäht, gestrickt, gehäkelt, geknüpft, gemalt, gebastelt, gebacken ... alt oder neu, Hauptsache von euch gemacht und regenbogenbunt! Die Linkliste bleibt die ganze Rainbow Style Week II hindurch - und darüber hinaus insgesamt gut einen Monat - für euch geöffnet.




Mittwoch, 29. August 2012

Rainbow Style Week II (3) / MMM: Regenbogen an Schwarz


Am Tag 3 meiner zweiten "Rainbow Style Week" gibt es ein nicht ganz so regenbogenbuntes Teil für mich selbst. Knapp ein Jahr nach dem ersten Versuch habe ich wieder den Raglan-Schnitt aus dem japanischen Nähbuch "Overlock Sewing Machine Lalala 2" (ISBN 978-4-529-04412-7) zur Hand genommen. Weil das Shirt beim letzten Mal deutlich zu groß ausgefallen war, habe ich diesmal die mittlere Größe ("L") mit eher schmalen Nahtzugaben zugeschnitten. Die Teilungen von Vorder- und Rückenteil habe ich übernommen, aber die Seitenteile aus demselben schwarzen Stoff wie das Mittelstück zugeschnitten - bis auf den Seitenstreifen vorne links - hier darf ein links auf links zusammengelockter Regenbogen leuchten.


Eigentlich hatte ich geplant, beide Ärmel schwarz zu machen, aber dann hat leider der Stoff nicht gereicht. Der schwarze, grob strukturierte Jersey war nur ein 1-Yard-Stück (US-Import) und das reichte nicht mal für ein Kurzarmshirt. Also habe ich kurzerhand den Regenbogen bis über die Schulter verlängert. Von hinten sieht man dann nur noch einen pinkfarbenen Ärmel: 


Alles in allem bin ich diesmal mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden - könnte gut ein Lieblingsshirt werden. Meine große Tochter, der sonst regenbogenmäßig fast alles "zu bunt" ist, findet das Shirt auch "ziemlich ok", wenn auch "etwas eng" (Kind, genau das wollte ich - nicht schon wieder einen Sack nähen!!). Der Mann an meiner Seite ist diese Woche auf Fortbildung und konnte deshalb noch kein vernichtendes Urteil über meine brandneue Kreation sprechen. ;-) Ich denke aber, der Schnitt wird auf jeden Fall wieder genäht. Vielleicht versuche ich das nächste Mal einen weniger weiten Ausschnitt - was meint ihr?

Ich freue mich, dass schon einige von euch ihre Regenbogen-Werke hier unten verlinkt haben - danke!!!
Und natürlich freue ich mich noch mehr, wenn die Linksammlung weiter wächst.
Deshalb: Näht und werkt bunt! Kramt in euren Archiven und alten Blogbeiträgen und zeigt uns hier eure regenbogenbunten Werke - egal ob genäht, gestrickt, gehäkelt, geknüpft, gemalt, gebastelt, gebacken ... alt oder neu, Hauptsache von euch gemacht und regenbogenbunt! Die Linkliste bleibt die ganze Rainbow Style Week II hindurch - und darüber hinaus insgesamt gut einen Monat - für euch geöffnet.

Mehr "Me Made Mittwoch" gibt es ab heute hier



Dienstag, 28. August 2012

Rainbow Style Week II (2): Recycling-Kleid


Am Tag 2 meiner zweiten Rainbow Style Week zeige ich euch ein regenbogenbuntes Recycling-Kleid aus lauter abgelegten Kleidungsstücken aus unserer Familie.


Links oben ein Shirt von meinem Mann und ein Oilily-Shirt von meiner Großen, in der Mitte zwei Shirts von mir und ein Kleid von der großen Kleinen; unten ein Stück blaues Shirt von mir, zwei Shirts von der großen Kleinen und ein lila Kleid, das beide Kinder getragen haben. Alle vereint in einer "Amelie" von Farbenmix.


Auf der Rückseite sieht es zumindest etwas dezenter aus: 


Die Große findet mein Werk entsetzlich bunt, aber F. ist mit ihrem neuen Kleid sehr zufrieden:


Momentan wird es noch als Sommerkleid getragen, aber da F. den ganzen letzten Winter hindurch mit Begeisterung ihre Sommerkleier mit Leggings und Shirt darunter getragen hat, während die Nicky-Kleider als "viel zu schwitzig" im Kasten bleiben mussten, habe ich beschlossen, für diesen Winter gleich nur Jersey-Kleider zu nähen.


Nicht aufgenäht habe ich mein selbst gemachtes Rainbow-Label, es ist mir doch etwas zu groß geraten. Ich bräuchte kleinere Stempel-Buchstaben, was meint ihr? Habt ihr eine gute Bezugsquelle? (Die Schriftart von meinen Buchstaben würde mir sehr gut gefallen, am liebsten hätte ich möglichst ähnliche in kleinerer Version.)


Nun hoffe ich auf eine Menge Beiträge von euch.
Näht und werkt bunt! Kramt in euren Archiven und alten Blogbeiträgen und zeigt uns hier eure regenbogenbunten Werke - egal ob genäht, gestrickt, gehäkelt, geknüpft, gemalt, gebastelt, gebacken ... alt oder neu, Hauptsache von euch gemacht und regenbogenbunt! Die Linkliste bleibt die ganze Rainbow Style Week II hindurch - und darüber hinaus - für euch geöffnet.




Montag, 27. August 2012

Rainbow Style Week II (1): Einkaufskorb


Heute fällt der Startschuss zu einer neuen Woche voller Regenbogen-Kreationen - nicht nur von mir hoffentlich, sondern auch von euch! :-) Ich mache den Anfang mit einem regenbogenbunten Einkaufskorb.

Dazu habe ich vor einigen Wochen beim Diskonter einen Einkaufskorb um 5,99 EUR erworben:


Den Bezug habe ich heruntergetrennt und stattdessen einen neuen Bezug aus Farbenmix-"Staaars"-Wachstuch und Regenbogen-Wachstuch, das ich beim Stoffsalon bestellt hatte, genäht. Nicht alles hat so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt hatte - irgendwie ist mir der ganze Bezug etwas zu klein geraten, so dass ich ganz am Ende noch links und rechts weitere Befestigungsschlaufen anfügen musste, aber das Endprodukt ist durchaus verwendbar:


An eine der Breitseiten habe ich eine Apfel-Applikation genäht (gar nicht so einfach, Wachstuch auf Wachstuch zu applizieren ...), daneben sieht man links und rechts die Verstärkungen, die ich für einen besseren Stand eingenäht habe, nämlich Miederstäbchen (immer vier in einer Reihe, wie beim Original-Bezug). 


Der Haltegriff mit Klettverschluss (damit man den Korb auch zusammenklappen kann, wenn man ihn nicht braucht) ist weich gepolstert.


An einer der Seiten gibt es ein kleines Täschchen für die Einkaufswagen-Münze.


Unten habe ich vier Bodennägel angebracht.


Innen gibt es zwei kleine Seitentaschen, eine davon mit Karabiner für den Schlüssel.


Und das Schlüsselband ist auch neu und regenbogenbunt: ein Band nach der Anleitung von "Regenbogenbuntes" aus lauter Webbandresten:


Und nun freue ich mich auf eure Regenbogen-Kreationen, die ihr hier unten verlinken könnt. Erlaubt ist wie beim letzten Mal alles, was selbst gemacht und regenbogenbunt ist: Genähtes, Gestricktes, Gehäkeltes, Gebackenes, Gebasteltes ... Hauptsache, es strahlt in allen Farben des Regenbogens. :-) Gerne könnt ihr auch ältere Blogposts hier verlinken, sofern sie den eben genannten Kriterien entsprechen.
Die Linkliste bleibt die ganze Rainbow Style Week II hindurch dieselbe, ihr könnt jeden Tag Beiträge ergänzen.
Los gehts!




Freitag, 24. August 2012

Kitzkatz-Kollektion I.


Heute mal etwas ganz Neues: meine erste kleine "Kollektion". (Meine Güte, klingt das wichtigtuerisch ...)
Seit Anfang Juli habe ich einen Gewerbeschein für selbst genähte Kinderkleidung (das ist in Österreich ohne Schneiderei-Lehre etwas kompliziert, aber machbar) und nun versuche ich erstmals, meine selbst genähten Werke an "Unbekannte" zu verkaufen. Allerdings habe ich mich vorerst noch gegen einen DaWanda-Shop entschieden und möchte meine Sachen lieber in einem Laden für Damen- und Kindermode bei uns im Ort anbieten.
Und heute starte ich also dort mit drei (ja, mehr ist es nicht ...) Amelie-Kleidchen in den Größen 98/104, 110/116 und 122/128, denn das sind angeblich die Größen, die sich am besten verkaufen.


Genäht sind sie aus türkisfarbenem Kuschelsweat, mit einer weißen Nicky-Katze vorne drauf.


Die Taschen sind aus rosa Vichy-Karo mit Nicky-Katzenpfötchen und einem kleinen Einnäher aus Anja-Rieger-Webband.


Innen habe ich an der "richtigen" Stelle selbst gemachte Etiketten aus Jersey eingenäht. Wunderbarerweise passt der Farbton exakt, danke Michas Stoffecke. ;-) Die Stempel ("kitzkatz design" bzw. Größe) sind beide von Peppauf.


Jetzt bin ich mal gespannt, ob bei uns auf dem Land jemand meine Kleidchen kaufen möchte. Ich habe an einen Preis von etwa 40 Euro gedacht. Erscheint euch das angemessen? Zu teuer? Zu billig?



Bei Erfolg nähe ich gleich fleißig weiter; wenn die Leute hier doch lieber bei den Diskontsachen bleiben wollen, gibts wohl demnächst einen DaWanda-Shop mehr. ;-)

Und jetzt mache ich mich endlich ans Nähen für die zweite Rainbow Style Week! Montag gehts los! (Ja wirklich, ich gebe es zu, bis jetzt bin ich nur zum Zuschneiden gekommen. Aber bis Montag ist ja noch ein wenig Zeit ...)

Mittwoch, 22. August 2012

Ein neuer Nachbar


... ist vor vier Wochen zur Welt gekommen. Also kein ganz, ganz echter Nachbar, denn er wohnt drei Häuser weiter, aber in unserer ruhigen Gasse, wo der Storch zuvor das letzte Mal vor fast vier Jahren vorbeigeschaut hatte, ist das schon ein besonderes Ereignis. 
Der neue Nachbar - ihr habt es schon gesehen - heißt Alexander, und um ihn in unserer Gasse willkommen zu heißen, habe ich ein Shirt in den Lieblingsfarben seiner Mama für ihn genäht.


Der Schnitt ist "Papana" aus der Ottobre 4/2010, den nähe ich besonders gerne für Babys.
Meine Mädchen mögen an diesem Shirt besonders das "X" mit den Augen:


Alexanders Mama hat sich gestern sehr darüber gefreut - und in ein paar Wochen dürfen wir den Zwerg dann hoffentlich in seinem Shirt  bewundern. (Ich habe es in Größe 74 genäht, weil er bei der Geburt schon 58 cm groß war, aber natürlich ist er nicht in vier Wochen derartig gewachsen, dass es ihm schon passen würde ...)


Und nachdem ich gestern angekündigt hatte, dass ich unseren Teich auspumpen und reinigen wollte, habe ich heute leider wieder traurige Nachrichten. Gestern Abend - von da ist das Foto - und auch heute Früh um sechs Uhr sind noch alle sechs Fische munter in der Badewanne geschwommen:


Und trotz Sauerstoffperler und Extra-Antistress-Zusatz im Wasser ist mein gelber Kiro morgens um 7:30 Uhr tot im Wasser gelegen. :-( So schnell habe ich noch nie gearbeitet, damit ich die anderen Fische möglichst schnell und unbeschadet zurück in den Teich bringe. Jetzt sind es leider nur noch fünf, aber immerhin, denen geht es gut. Und zum Glück war es mein Fisch und nicht einer meiner Kinder; besonders meine Große wird mit solchen Ereignissen immer ganz schwer fertig.

Dienstag, 21. August 2012

Urlaubs-Rückblick und Heimkehr-Schock

Bevor es mit dem Näh-Alltag hier weitergeht, gibt es heute noch einen kurzen Urlaubs-Rückblick. Leider vergehen die gemütlichen Strandtage immer viel zu schnell und zuhause warten mitunter böse Überraschungen.

Im Urlaub gabs auch dieses Jahr wieder viel, viel Meer:


Und auch eine Menge Pool, hier mit F.s neuer Unterwasserkamera geknipst:


Auf dem Weg zum Strand und zurück wurden natürlich brav Mamas genähte Kleider getragen:


Und als wir dann nach einer langen Autoheimreise erschöpft aus der Garage in den Garten traten ... da war sie, die Überraschung. Ein Gewittersturm hatte unsere 15 Meter hohe Blaufichte teilweise entwurzelt und sie hing gefährlich in Richtung Haus. *kreisch* Also nicht wie geplant das pickepackevolle Auto ausgeräumt, sondern stattdessen die Feuerwehr angerufen, mal eine Runde Drehleiter gefahren und dann zugeguckt, wie sich der wunderschöne, geliebte Baum zuerst in einen Maibaum und dann in einen überdimensionalen Marterpfahl verwandelte, bis schließlich nur noch ein Riesenhaufen Holz und Reisig im Gras übrig blieb.


Inzwischen habe ich mich schon so halbwegs an den grässlich leeren Fleck gewöhnt, aber im Herbst muss auf jeden Fall ein neuer Baum her!
Der Näh-Alltag ist noch nicht so richtig angelaufen; die nächsten Tage müssen wir noch den Gartenteich auspumpen und gründlich reinigen, um eine Fisch-Katastrophe wie im Vorjahr zu vermeiden, aber dann gehts hoffentlich wieder los mit Stoff- und Nähglück. Bis bald! :-)

Sonntag, 19. August 2012

Sommerloch-Blogverlosung - die Gewinner!


Wow, ihr Lieben! Vielen, vielen Dank für eure rege Teilnahme an meiner Sommer-Verlosung und eure vielen guten Wünsche für unseren Urlaub! Die Wünsche haben sichtlich gewirkt - wir hatten zwei sehr angenehme, wunderbar gemütliche Wochen an der italienischen Adria. 
Und jetzt hatte ich richtig viel Arbeit - 279 Lose habe ich schnippeln und falten müssen, damit meine zwei Glücksfeen ihres Amtes walten konnten.

Und nun spanne ich euch nicht lange auf die Folter.
Tataratataa! Das türkise Paket, gezogen von meiner großen kleinen Glücksfee, geht an:

coole Idee und wunderschöne Stoffe. Da mache ich doch mit. :) wünsche dir einen wunderschönen Urlaub mit deinen Liebsten. lg, Mizi 

am 30.07.12

Das rosa-grüne Paket, gezogen von meiner großen Glücksfee, geht an:
 
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und hüpfe mit in den lostopf! Ach ja, ich finde beide pakete toll! Lg liraluh

am 28.07.12



Herzlichen Glückwunsch, Mizi und liraluh!






Bitte schreibt mir eure Adressen an speedyneko (ät) aon (dot) at, damit ich euch die Stoffe rasch schicken kann!

Alle, die schon wieder nicht gewonnen haben - bitte nicht traurig sein! Die nächste Chance kommt bestimmt!