Sonntag, 27. Februar 2011

Pyjama-Party

... oder: Alles kommt anders, als man denkt.


Der Anlass: Am Faschingdienstag findet in F.s Kindergarten wieder die traditionelle Pyjama-Party statt (= ein Kindergartenvormittag im Schlafanzug).
Die Idee: Ich nähe einen neuen Pyjama, weil alle vorhandenen rätselhafterweise entweder zu klein oder mit unentfernbaren Nachtmahl-Flecken versaut sind.
Der Plan: Zu einer langen Hose nach einem Ottobre-Pyjama-Schnitt möchte ich ein Tunika-Shirt "Jenny" nähen, weil F. eigentlich lieber Kleider und Nachthemden trägt.


Ich mache mich also an die Arbeit und erhalte ein Produkt, mit dem ich durchaus zufrieden bin.

Der Haken: Das benähte Kind ist nicht zufrieden. Das Tunika-Shirt findet sie zu weit und überhaupt "doof" zu einer Pyjamahose. Tränen. Hilfe!

Die Lösung: Der Pyjama wird geteilt, denn die große Schwester findet weite Sachen klasse. F. fordert aber ein neues Oberteil mit "genau der gleichen" Eule. Los gehts!


Resultat 1: Immer noch dieselbe Hose, dazu jetzt ein "Fanö"-Shirt mit der gleichen Eule:


Resultat 2: Immer noch dasselbe Tunika-Shirt, dazu eine halblange, weite Hose, wie von Tochter L. bevorzugt:


Und zum guten Schluss: endlich zwei zufriedene Kinder. Yeah!

Mittwoch, 23. Februar 2011

Patch-Block-to-go


Bei mir dauert alles immer ein wenig länger ...
Ein paar Tage vor Weihnachten ist von meiner einzigen "echten" Tante ein hübsches Päckchen eingetrudelt, in dem sich zwei liebevoll ausgesuchte Bücher befanden.
Und - yeah! Applaus! - schon jetzt, zwei Monate nach Weihnachten, habe ich es geschafft, ihr ein "Dankeschön" zu nähen.

Nach dem "Notizblock-to-go"-Ebook von Farbenmix habe ich dieses Eulen-Notizbuch gepatcht.


Ganz gerade sind meine Patch-Dreiecke und -Streifen nicht geworden - das exakte Arbeiten ist ja nicht unbedingt meine Stärke -, aber so einigermaßen habe ich das hinbekommen, was ich wollte.


Jetzt wird das hübsche Stück verpackt und mit der Post auf die Reise geschickt - ich hoffe, es kommt gut an.

 
Liebe J. und liebe D., die ihr im März Geburtstag habt: Jetzt ist die letzte Chance, "Nein danke!" zu rufen, wenn ihr ein Geburtstagsgeschenk in der Art wie dieses hier lieber nicht möchtet. *wink*



Montag, 21. Februar 2011

Wünsche

Wünsche haben wir alle viele - manche sind groß, manche sind klein, manche sind dringend und manche können noch etwas warten.

Mein immer noch nicht fieberfreies Mädel hatte zum Thema "Mama näht" zwei sehr unterschiedliche Wünsche:
1. Mama soll nicht nähen, damit sie mehr Zeit zum Vorlesen und Kuscheln hat.
2. Mama soll schnell nähen, denn Baby Lena braucht dringend einen neuen Schlafsack, damit sie es auch so kuschelig im Bett hat wie ihre Puppenmama.


So ein Puppenschlafsack ist zum Glück wirklich fix genäht.
Und mit der Stoffauswahl musste ich mich auch nicht lange aufhalten, das hat alles F. ausgesucht. So hat auch der schreckliche H.K.-Stoff endlich seine Verwendung gefunden - ich wollte ihn schon wegtauschen, weil ich mir damit so gar nix vorstellen konnte ...

Freitag, 18. Februar 2011

Kombi Part II, vielleicht

Länger nix gepostet, ich weiß ...

Schon am Montag hatte ich das Röckchen "Alysha" nach einen Ebook-Schnitt von Claudia Diesner fertig:


Dafür habe ich mal wieder ein Oilily-Stoffschätzchen zerschnitten, nämlich diesen getupften/gepfoteten lila-pinkfarbenen Velvet.

Dazu wollte ich ein Katzen-Shirt (mal wieder ...) nähen. Allerdings konnte ich in meinem Fundus zu dem schönen Katzenjersey von Serukid keinen passenden Unistoff finden, deshalb habe ich dann doch etwas anderes gemacht:

Und nun bin ich nicht ganz sicher, ob das alles wirklich zusammenpasst und ob mein Schatz damit nicht ein bisschen sehr rosa unterwegs sein wird.
Das Shirt ist jedenfalls eine "Antonia" von Farbenmix, der Blumenjersey ist ein DaWanda-Fund und sicher keine reine Baumwolle.
Die Katzen sind aus einem hübschen Baumwollstoff, den ich mal bei Michas bestellt hatte.


Fotos am Kind kann ich leider nicht anbieten, weil das arme Mädchen mit ordentlich Fieber das Bett hüten muss.
Ein schönes Wochenende wünsch ich euch!
Edit - P.S.: Ganz vergessen zu erwähnen: Hier hab ich zum ersten Mal mein neues Spielzeug ausprobiert, einen Glitzerstein-Applikator. Sachen gibts ... habe ich im Buttinette-Katalog gefunden und für meinen kleinen Glitzer-Fan bestellen müssen.

Sonntag, 13. Februar 2011

Recycling-Shirt


Eigentlich wollte ich schon lange ein Shirt mit dem Farbenmix-Sneakers-Jersey nähen und eigentlich wollte ich eine große Schuh-Applikation mit echten Schuhbändern und Ösen darauf machen.
Eigentlich. Aber dann war ich erstens etwas zu faul dazu, zweitens hatte ich so meine Zweifel, ob Frau Tochter dann nicht in der Schule die ganze Zeit mit Schuhbänder ein- und ausfädeln beschäftigt sein würde, und drittens habe ich mich vor kurzer Zeit von einem alten Marithé+Francois-Girbaud-Shirt getrennt und dabei diese schicke Bauchtasche vom fusseligen Shirt abgeschnitten:

Die Tasche hat wunderbarerweise genau das gleiche Grau wie der FM-Jersey und da habe ich, ohne lang zu überlegen, ein "Fanö"-Shirt für L. mit einer etwas anderen Bauchtasche als sonst üblich genäht.
Eigentlich (schon wieder!) war das Shirt als weiteres Kombi-Teil zur kürzlich fertig gestellten "Zilli" gedacht, aber das passt wohl doch nicht so ganz perfekt, auch wenn überall Sterne drauf sind:

Also wird es wahrscheinlich einfach nur zu Jeans getragen werden.
Und L. hat schon reklamiert, dass sie aber auf jeden Fall noch ein "echtes" Sneakers-Shirt mit Schuhbändern braucht.
Naja, nächsten Herbst dann ...

Mittwoch, 9. Februar 2011

Stars-Kombi


Yes, I can! :-)
Ich habe zum ersten Mal (außer "Oona") eine Kombi genäht, und das nicht einmal geplant.



Weil wir hier diesen Monat "Rock" als Nähprojekt haben und meine Töchter sowieso ständig meckern, warum Mutter keine Röcke näht, habe ich mit einer "Zilli" von Farbenmix begonnen. Damit es nicht so langweilig "nur Jeans", aber trotzdem unbedingt cool ist, sind ein paar Sterne draufgekommen. Und dazu gabs dann noch ein passendes Shirt.



Für das "Fanö"-Shirt habe ich endlich mal einen hübschen Sternenjersey von hier verarbeitet.
Und eigentlich wollte ich mal ein schnelles Shirt ohne Applikation machen, aber meine Tochter hat gleich gemeint, da müssen UNBEDINGT noch Jeans-Sterne mit drauf.
Na gut, stimmt ja auch.


Rückenansicht, steif wie ein Stecken:



Und hier noch ein paar Details:











Schnitte: FM Zilli und FM Fanö, Stoffe von Michas, Stenzo und Minimenschundco




Sonntag, 6. Februar 2011

Schnitte selbst zeichnen

... sollte man wohl besser irgendwo üben, bevor man zuhause ans Werk geht.

Hier kommt ein spätwinterlicher Versuch, selbst eine Jacke im Raglan-Schnitt zu zeichnen.


Aus dem schönen mitternachtsblauen Libellen-Steppstoff wollte ich eigentlich eine Jacke oder einen Mantel für meine jüngere Tochter nähen. Deshalb habe ich eine Jacke von ihr abgemessen (dachte ich jedenfalls) ... und dann einiges herumgeändert.
Das Ergebnis ist nun eine Garten-Arbeitsjacke für meine große Tochter geworden.

Für meine große Tochter deshalb, weil das Ding unerwartet groß ausgefallen ist; eine Garten-Arbeitsjacke deshalb, weil es rundherum etwas schief ausfällt und nicht so ganz richtig proportioniert ist (in den Schultern zu weit, Taschen zu klein ...).

An den Rändern habe ich Zottelstoff verwendet und innen ein kuscheliges Teddy-Futter.


Hier noch ein Detailfoto von dem hübschen Stoff, für den ich wohl besser einen "richtigen" Schnitt verwendet hätte. ;-)
Deshalb mein Appell an Farbenmix: Liebe Leute, bitte macht bald mal einen hübschen Raglan-Jackenschnitt! Der letzte ist doch schon eeewig her (FINJA)!







Mittwoch, 2. Februar 2011

Streichelstoff verarbeiten


... das habe ich mich diesmal getraut.
Ich habe ja so einige Schätzchen zuhause, die ich ab und zu mal anschaue, aber dann doch nicht verarbeite, weil es mir leid tut, in die schönen Stoffe hineinzuschneiden.

Aber manchmal kommt mir eben doch auch für solche Stoffe eine Idee, die ich unbedingt umsetzen möchte, und so habe ich dieses lange gehütete Stückchen Oilily-"Gnomy"-Jersey nun zerschnitten:

Der ideale Schnitt, um solche schönen Stoff-Raritäten zur Geltung bringen, ist meiner Meinung nach Farbenmix-Hilde.

Claudia war so nett und hat mir mit ihrem wunderbaren Stick-Programm den Wunschtext für eine Postkarte digitalisiert - an dieser Stelle nochmal ganz, ganz herzlichen Dank dafür!
Auf die selbst gemachte Briefmarke hat auch der schöne Peppauf-Stempel super gut gepasst.



Schnitt: Farbenmix Hilde, Stoffe: Oilily Gnomy Jersey, hellblauer Jersey von Super4Kids, blauer und roter Interlock von Hilco